Neue Pokerturniere bei PokerStars und Full Tilt Poker

Die beiden grössten Pokerseiten der Welt, PokerStars und Full Tilt Poker, haben das Jahr 2011 mit je einer grösseren Innovation für Turnier-Pokerspieler eröffnet. Diese Neuerungen zeigen, dass sich die beiden Marktführer nicht auf ihre Lorbeeren ausruhen. Insbesondere FTP, das mit Rush Poker letztes Jahr eine echt grosse Innovation für die Pokerspieler (und eine Gelddruckmaschine für sich selbst) lanciert hat, wirbelt weiterhin den Pokermarkt auf. Doch zuerst zu Stars.

PokerStars Home Games

Ein spezieller Name für private Turniere, den sich Stars da ausgedacht hat. Denn Home Games sind Pokerrunden unter Freunden bei einem Freund daheim – at „home“ eben. Jetzt kann man solche Home Games auch bei Stars im privaten Kreis durchführen, wobei halt jeder bei sich „at home“ ist. Nicht der grosse Wurf in meinen Augen. Ich warte noch darauf, dass es online Poker mit Webcam gibt – jeder Spieler sieht jeden Spieler am Tisch. Und mit zusätzlichem Voice-Kanal statt dem normalen Chat. Das wäre zwar keine Option für Multittabling Pros, aber sicher eine spannende Alternative zu den pixligen Spielfiguren, die man beim 1tabling sieht.

Full Tilt Multi Entry Turniere

Das ist mal wieder der Hammer. Die Idee ist so einfach, dass ich mich gewundert habe, warum das niemand vorher entwickelt hat. Bei einem Rebuy/Add-On Turnier kann man sich ja erneut einkaufen, wenn man keine Chips mehr hat.

Bei einem Multi Entry Turnier bei FTP kann man sich gleich zu Beginn der Turniers „mehrere Leben“ kaufen. Du kannst so als MTT-Spieler Multitabling im gleichen Turnier betreiben; Du musst Dich nicht in fünf Turnieren auf drei Pokerseiten eintragen, wenn Du mehrere Turniertische gleichzeitig spielen willst.

Full Tilt Poker achtet darauf, dass Du mit Deinen „mehreren Turnierleben“ nie am selben Tisch sitzen kannst. Sobald ein Tisch aufgelöst wird und es keinen Tisch mehr gibt, an dem Du nicht bereits einen Spieler hast, wird der Stack vom aufgelösten Tisch dem kleinsten bestehenden Stack zugewiesen. Das ist sinnvoll, denn wir wissen ja dank dem Independent Chip Model, dass der Grenznutzen von zusätzlichen Chips abnimmt. Das heisst aber auch, dass jede Zusammenlegung von 2 Stacks –EV aus Sicht des Multi-Entry Turnierspielers ist. Seine Chips wären mehr Geld wert, wenn sie auf 2 Spieler verteilt wären. Dafür ist es natürlich +EV, auf einer einzigen Pokerseite zu einem bestimmten Zeitpunkt all seine Turniere spielen zu können, statt bei mehreren Anbietern mit unterschiedlicher Software zu unterschiedlichen Zeiten (und möglicherweise noch mit unterschiedlichen Blindstufen) zu pokern.

Insgesamt gefällt mir diese Erfindung für Turnierspieler von FTP sehr gut. Hast Du schon mal ein Multi Entry Turnier gespielt? Was sind Deine Erfahrungen?

P.S.: Wenn Du mal ein PokerStars Homegame oder ein Full Tilt Poker Multi Entry Turnier ausprobieren willst – meld Dich doch mit diesen Bonus Codes an, um Dir den maximalen Bonus von jeweils 600$ zu sichern:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Was gibt 1oo plus 4 ?
Please leave these two fields as-is:
SICHERHEIT: Bitte löse die Mathe-Aufgabe!