Wegen Flüchtlingen: Pokerstars neu mit arabischer, Islam-konformer Software

Es ist ja schon wieder eine Weile her seit meinem letzten Beitrag hier, aber zufälligerweise heute habe ich etwas auf Pokerstars entdeckt, das ich euch treuen Lesern nicht vorenthalten möchte.

Auf Pokerstars wird jetzt neu nebst den üblichen Sprachen wie Englisch, Spanisch und Deutsch auch Arabisch unterstützt:

pokerstars-islam

Ich hab mich darüber gewundert weil ich dachte, im Islam seinen Glücksspiele verboten? Ich bin mir nicht sicher, weil mich Religion nicht interessiert und ich ehrlich gesagt froh bin um jeden, den Religion auch nicht interessiert, weil dann wäre die Welt auf jeden Fall friedlicher.

Ich habe aber trotzdem bei Pokerstars nachgefragt und der Pressesprecher von Pokerstars Deutschland, Christian Einschwain, bestätigte mir meine Vermutung: „Aufgrund der vielen arabisch sprechenden Flüchtlinge, die nach Deutschland gekommen sind und welche über ein modernes Smartphone und viel Freizeit verfügen, bieten wir online Poker nun auch in arabischer Sprache an“.

Gut, denke ich, offenbar wird der Islam im Ausland anders gehandhabt als im eigenen Land. Und für überdurchschnittliche Pokerspieler ist e sicher gut, wenn viele neue Spieler (welche ja meist schwach spielen) mit viel Geld hinzukommen.

Aber wie sieht es mit den Karten aus? Ich hab mir also kurz die Tische angeschaut, indem ich auf Arabisch wechselte, und gleich wieder zurück auf Deutsch, weil ich sonst den Fold-Button nicht gefunden hätte. Und was sehe ich da? Ich bin fast aus dem Stuhl gefallen:

pokerstars-tisch-screenshot-2

Da hat doch Pokerstars tatsächlich die Kartendecks verändert! Wenn jemand über den arabischen Pokerstars-Client einsteigt, dann gibt es kein Kreuz mehr, sondern den Halbmond mit dem Stern. Ah ja klar, denke ich mir, „die Kreuz-Karten sehen zu christlich aus“, wird sich da ein übereifriger Programmierer bei Stars gedacht haben, „also ersetzen wir doch das rasch mit dem Halbmond“. Und zufälligerweise war die dritte Karte auf dem Flop eine Dame? WTF denke ich, das ist ja gar keine Dame. Stimmt, weil Frauen haben im Islam in der Öffentlichkeit wenig zu melden, und haben schon rein gar nichts in einem verbotenen Glücksspiel verloren. Also wurde da ziemlich lieblos einfach die Karte des Königs genommen und mit einem richtigen dunklen Vollbart, wie wir ihn ja mittlerweile an jeder Strassenecke sehen, ersetzt.

Pokerstars macht also alles für Geld, kommt mir da in den Sinn. Mir persönlich spielt es keine Rolle, weil die Kartendecks sind ja nur im arabischen Modus verändert, auf den normalen deutschen Pokerstars-Client kriegt man davon nichts mit. Ausser dass momentan mehr schlechte Spieler online sind, und ab und zu im Chat mit arabischen Zeichen geflucht wird – wobei halt, Fluchen ist glaube ich in jeder Religion verboten.

 

2 Responses to Wegen Flüchtlingen: Pokerstars neu mit arabischer, Islam-konformer Software

  1. anna sagt:

    Netter April-Post.
    Leider hast du beim Photoshoppen vergessen, auch die Spielernamen in arabischen Lettern darzustellen.
    Und der Fold-Button ist doch immer an der selben Stelle? Oder wäre er dann ganz links, statt ganz rechts, wenn sich die Leserichtung ändert?
    Nice try.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Was gibt 1oo plus 1 ?
Please leave these two fields as-is:
SICHERHEIT: Bitte löse die Mathe-Aufgabe!