Poker Bots, Gewinner im Poker und 1 Milliarde Hände

Pokerai.org ist eine grosse Community, die sich dem Thema Poker Bots (Computer-Pokerspieler) widmet. Nicht bei allen Mitgliedern steht dabei der wissenschaftliche Aspekt  im Vordergrund. Es geht schon eher darum, Bots zu entwickeln, die gewinnbringend online Pokern, während man z.B. gerade am schlafen ist…

In Zusammenarbeit mit HandHQ, einer Seite, auf der man Hand-Histories erwerben kann, hat einer der Stakeholder von Pokerai eine Datenbank von einer Milliarde gespielten Echtgeld-Pokerhände erstellt. Die Hände wurden anonymisiert, sodass es nicht möglich ist, Rückschlüsse auf die Pokerräume oder die richtigen Spielernamen zu machen. Die Daten sind in einem proprietären Format abgespeichert, sodass sie auch nicht mit einer Tracking-Software Poker Tracker oder Holdem Manager eingelesen werden können. Leider, muss ich sagen, denn ich hätte gerne auf einfache Weise ein paar Analysen dazu gemacht. Stattdessen muss man sie mit einer Java Library einlesen/abfragen. Tja, und das übersteigt meine Programmierkenntnisse (resp. habe ich momentan anderes zu tun als mir die notwendigen Kenntnisse anzueignen). Zu sagen ist noch, dass die Milliarde Pokerhände nicht direkt zugänglich ist. Man kann sich aber eine Stichprobe davon runterladen (65MB) und erstmal ein paar Abfragen testen. Hat man eine Abfrage in Java erstellt, die man über die ganze Milliarde Pokerhände laufen lassen möchte, dann kann man sie dem Betreiber zustellen. Mehr Infos dazu gibt es auf hier bei pokerftp.com.

Anteil Winning Players im online Poker

Wie viele Pokerspieler gewinnen wirklich Geld im online Poker? Die Frage ist nicht einfach zu beantworten. Gemäss Alan Schoonmaker, Psychologe und Autor des Buchs “Your Worst Poker Enemy“, sind es nach Aussagen zweier Pokerraum-Manager 7% oder 8%. Und diese müssten es am besten wissen – Sie können in ihren Kundendaten nachschauen, wer in einem bestimmten Zeitraum mehr ausgecasht hat, als er einzahlte.

Ansonsten stellt sich die Frage: Wie will man, selbst wenn man eine Datenbank von einer Milliarde Hände zur Verfügung hat, herausfinden, wie viele Prozent der Pokerspieler Gewinner sind? Die Frage ist echt nicht trivial. Die allermeisten Spieler spielen nicht gerade viele Hände – und bei wenig Händen müsste aufgrund des gewissen Glückselements beim Poker die Verteilung nahe bei 50% Gewinner, 50% Verlierer liegen (ohne Berücksichtigung der Gebühren). Und betrachtet man nur Spieler, die sehr viele Hände gespielt haben, dann muss mann davon ausgehen, dass hier so etwas wie eine natürliche Selektion geben wird: Sehr schlechte Pokerspieler werden kaum 100’000 Hände im Monat spielen (weil das eine teure Angelegenheit ist), während sehr talentierte Pokerspieler ihren Job kündigen, um Poker Profi zu werden. Also ist eigentlich klar, dass Vielspieler mit grösserer Wahrscheinlichkeit Winning Players sind.

Hier ein Versuch von Pokerftp, mehr Licht in die Frage zu den Winning Players zu bringen:

Quelle: www.pokerftp.com

Rund die Hälfte aller Spieler, die über 50’000 Hände gespielt haben, machen also beim Pokern Gewinn. Insgesamt waren auf 840’000 Spieler 18% darunter, die Gewinn machten. Der Anteil an Winning Players bei Spielern, die über 100, über 500 oder über 1000 Hände gespielt haben, ist konstant tief bei etwa 18%. Dies erkläre ich mit dem erwähnten Glückselement von Poker, nämlich dass es ohne Gebühren auf geringe Stichprobengrössen etwa gleich viele Gewinner wie Verlierer geben müsste. Aufgrund der Gebühren sind es aber nicht 50% Gewinner, sondern nicht einmal 20%.

Eine Möglichkeit, indirekt Gebühren zu sparen, ist, von Bonus-Angeboten von Pokerräumen Gebrauch zu machen. Interessant sind insbesondere die Boni auf der Ersteinzahlung. Hier kannst Du eine  Übersicht mit den grössten Pokerräumen und Poker Bonus Codes für neue Spieler anschauen.

2 Responses to Poker Bots, Gewinner im Poker und 1 Milliarde Hände

  1. Torokoff sagt:

    Bots gehören ausradiert… Ich glaub ich sass gestern mit einem Bot am Tisch… oder mindestens mit einem Player der mit 2 Accounts gleichzeitig on war… die Namen waren fast identisch…

  2. Der Poker Profi sagt:

    Ja das habe ich auch einmal auf dem Ongame-Netzwerk erlebt. Zwei Spieler mit ähnlichem Namen am Tisch, die sehr ähnlich spielten.
    Ich hab sie dann auf Sharkscope gescopt und fand heraus, dass die beiden selten spielten. Aber wenn sie spielten, dann immer gleichzeitig (man kann bei Sharkscope die letzten gespielten SNGs nachschauen). Ich habe das mit Printscreens belegt und BWIN gemailt… und nie wieder etwas gehört.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Was gibt 1oo plus 8 ?
Please leave these two fields as-is:
SICHERHEIT: Bitte löse die Mathe-Aufgabe!