Tag Archives: Marktanteil

Erstmals Rückgang im Online Poker

Die Zeiten des Wachstums im online Poker scheinen vorbei zu sein. In den letzten 12 Monaten ist der Pokermarkt um 2% geschrumpft. Dies hat die grösste Seite, die das Spieleraufkommen an den Tischen misst (Cash Game Spieler online und teilweise Gesamtzahl an online Poker Spielern), PokerScout.com, mitgeteilt.

Seit 2006 misst PokerScout das Spieleraufkommen an den Tischen. Ich habe deren Zahlen auch schon verwendet, um die Marktanteile im online Poker abzuschätzen. Diese News-Meldung ist nun der Beweis dessen, was viele online Grinder schon länger vermutet haben. Das Interesse an Online Poker schwindet.

In den letzten drei Monaten haben selbst die beiden Marktführer PokerStars und Full Tilt Poker, die zusammen 60% Marktanteil haben, Einbussen von 15% resp. 19% verzeichnen müssen. Nimmt man die Aussage hinzu, dass das Spieleraufkommen in 11 der vergangenen 14 Wochen rückläufig war, dann sieht es für 2010 schlecht aus. Wahrscheinlich ist der Sommer mitverantwortlich für diesen Rückgang, aber dennoch wird sich das negative Wachstum von 2% noch weiter verstärken.

Ganz bitter sieht es bei den Wachstumsraten für die letzten 12 Monate für die Pokerräume Everest Poker (-47%), Pacific Poker (-31%) und PartyPoker (-29%) aus. Pacific Poker ist im Gegensatz zu Party ein Poker-Netzwerk, zu dem u.a. 888 gehört, wo man nebst Zocken im Casino und Wetten auch online Poker spielen kann.

Natürlich sind das auch schlechte News für die Spieler, die bei solchen Räumen pokern (so wie mich, der auf Party spielt): Der starke Rückgang bedeutet, dass diese Pokerräume kaum mehr neue Spieler gewonnen haben. Und neuen Spieler = schlechte Spieler = gut für den ROI von Grindern wie mich. So sollte man – wenn man noch keinen Account hat – einen Wechsel zu einem der beiden grössten Pokerräume in Betracht ziehen. Auf Jahresbasis konnten PokerStars (+15%) und Full Tilt (+8%) nämlich noch einen Zuwachs verbuchen. Hier der Link zum Marktführer mit dem Code für den maximalen Bonus bei der Ersteinzahlung:

PokerStars600$ Bonus (Marketing Code psp13368)

Poker Marktanteile in Deutschland

Ein recht neuer Blog zum Thema Poker-Umfeld ist poker2share.com. Die Betreiber des Blogs sind sehr ambitioniert. Und es gibt nicht viele Orte im Web, bei denen derart hochwertiger Content – aktuell vor allem zum Thema „Poker Recht/länderspezifische Rechtslage“ – zu finden ist.

Und seit Bernhard einen Artikel zum Thema „Deutsche Pokerblogs“ verfasst hat & ich es dort mit „Der Poker Profi“ in seine erste Auswahl „Deutsche Poker Blogs“ geschafft habe, bin ich natürlich regelmässiger Leser dort ;-)

Beim Stöbern auf  poker2share.com bin ich auf den Artikel “Pokermarkt Deutschland” gestossen. Ich muss sagen, Hut ab vor der Grafik, die ist echt professionell gemacht. In der Grafik sind auch die „Pokerräume Spieleranteile“ vermerkt. Gemäss ihren Auswertungen und Berechnungen gibt es in Deutschland für die grössten Pokerräume (ohne Poker-Netzwerke wie iPoker und Ongame) folgende Marktanteile:

Party Poker: 17.3%

Everest Poker: 11.4%

PokerStars: 8.3%

Full Tilt Poker: 7.3%

Berechnet wurden die Marktanteile durch Auswertungen bei alexa.com. Alexa misst die Popularität von grossen Webseiten. Dazu der „Disclaimer“ von Carsten & Bernhard von poker2share: „Dabei ist anzumerken dass alexa-Werte nur bedingt zuverlässig sind. Desweiteren kommt dazu, dass wir nur Daten dazu haben wie viele Deutsche auf die .com-Seite (und nicht den Spielserver) zugegriffen haben.“

Ich finde es gut, dass die beiden versucht haben, die Marktanteile der Pokeranbieter in Deutschland abzuschätzen. Zahlen zu den deutschen Marktanteilen gibt es nicht. Nicht einmal der grösste börsenkotierte Pokerraum (PartyPoker) veröffentlicht Zahlen auf Länderbasis. Also haben die beiden versucht, den Marktanteil abzuschätzen. Da ich selbst den Marktanteil weltweit schon abgeschätzt habe (siehe meinen Artikel auf Sit and Go Poker Strategie: Marktanteile von online Pokerräumen) und ich selbst ja auch Poker spiele, erstaunten mich die Resultate, insbesondere das „viel zu gute“ Abschneiden von Everest und das schlechte Abschneiden von PokerStars und Full Tilt Poker in Deutschland. Gemäss Pokerscout.com kommen die beiden letzeren Pokerräume auf rund 60% Marktanteil. Da würde es erstaunen, wenn Stars und FTP nur 15% Marktanteil in Deutschland haben.

Also – ich habe mir jedenfalls einen Abend lang Zeit genommen (äh ja, und wenn Du jetzt die Stirn runzelst dann bist Du nicht die einzige Person, die meint, ich könnte besseres mit meiner Zeit anfangen; eine langhaarige Blondine hat mir das am heutigen Abend auch schon gesagt ;-), den Marktanteil dieser vier Pokerräume in Deutschland zu verifizieren und vor allem eine bessere Schätzung als mittels Alexa zu machen. Das Problem bei Alexa haben die Verfasser ja schon erwähnt. Aber wie die Marktanteile besser abschätzen? Wie gesagt, das Ganze ist leider nicht ganz trivial und auch nicht in 10 Minuten erledigt. Ich freue mich über jeden konstruktiven Kommentar dazu. Mit konstruktiv meine ich, dass ich gerne Verbesserungsvorschläge von euch lese. Dass „meine“ Herleitungen der Marktanteile leider auch grosse Lücken haben, weiss ich selbst ;-)

Schätzung Marktanteile Pokerräume in Deutschland

Zunächst mal habe ich mich darauf beschränkt, nur die vier Pokerräume Party, Everest, Stars und Full Tilt anzuschauen. Um eine einfache Vergleichbarkeit der Resultate zu erzielen, habe ich die relativen Marktanteile dieser vier Räume berechnet: Wenn es nur diese vier Pokeranbieter geben würde – wie gross wäre der Marktanteil jedes einzelnen Raumes? Um die Zahlen mit denen von poker2share zu vergleichen, habe ich auch deren Werte auf 100% hochgerechnet:

Als nächstes bin ich zu www.pokerscout.com gegangen und habe mir dort die aktuellen durchschnittlichen Spielerzahlen der letzten 7 Tage angeschaut. Demnach wären die Marktanteile ganz anders: 87% Marktanteil für Stars und FTP, Everest mit 4% statt 26% und Party mit 9% statt 39%…

Die Frage ist natürlich: Kann  man globale Marktanteile auf Deutschland projizieren? Ich behaupte nein, da Deutschland weniger als 10% des weltweiten Pokermarktes ausmacht. Aber die Unterschiede zur Schätzung von poker2share sind doch enorm markant.

Ich bin dann weiter zu Google.de. Ich habe dort die Anzahl Suchresultate gemessen für die Suchanfragen bei Google Deutschland nach deutschen Seiten (Keywords: “pokerstars” or “poker stars”; “full tilt” OR “fulltilt”; “party poker” OR “partypoker”; “everest poker” OR “everestpoker”). Die Resulate sind ebenfalls unbrauchbar:

Alle vier Anbieter haben um die 200‘000 Treffer. Es scheint so, dass die grossen Portale einfach alle Seiten bewerben, und entsprechend gibt es auch ähnlich viele Treffer.

Dann habe ich es bei Google Insight for Search versucht. Dort kann man „Sehen, wonach gesucht wird“. Die Idee ist folgende: Wenn häufig nach einem bestimmten Pokerraum gesucht wird, dann ist dessen Marktanteil wohl auch grösser. Dabei sind auch Long Tail Suchanfragen enthalten, also z.B. „PokerStars Cheats“ oder „PokerStars Bonus Code“. Ich habe die Resultate gefiltert für Deutschland, und nach der Anzahl Suchanfragen nach „Full Tilt“, „PokerStars“, Everest Poker“ sowie „Party Poker“ und „PartyPoker“ gesucht. Für Party gibt es zwei verbreitete Schreibweisen, ich habe die beiden Resultate addiert. Für alle Suchanfragen seit 2004 ergibt sich folgende Berechnung der Marktanteile Pokerräume in Deutschland:

Zudem habe ich auch die Suchanfragen der letzten 12 Monate als Indikator für den Marktanteil genommen – meiner Meinung nach die bessere Wahl, da es die aktuelleren Ergebnisse widerspiegelt:

Gemäss dieser Auswertung hätte PokerStars 50% Marktanteil, gefolgt von Party und FTP mit je über 20%, und Everest als abgeschlagenem Viertplatzierten. Diese Werte sind auch den globalen Marktanteilen recht ähnlich.

Gibt es noch eine bessere Möglichkeit zur Abschätzung des Marktanteils, ohne dass man die Spielerzahlen je Pokerraum in Deutschland kennt? Meiner Meinung nach JA! Ich habe beim grössten deutschsprachigen Pokerforum, PokerStrategy, die Anzahl Threads je Pokerraum seit 01.01.2010 gezählt. PokerStars kam dort auf 1097 Threads, Everest Poker nur auf 231 Threads. Die Marktanteile sehen so abgeschätzt wie folgt aus:

Demnach wäre wiederum Everest klar abgeschlagen auf Platz 4, mit FTP als Marktführer in Deutschland. Natürlich hat auch diese Berechnung des Marktanteils seine Nachteile. Viele Threads zu FTP könnten auch bedeuten, dass der Raum gerade besonders beworben wird oder z.B. die Software aktuell Probleme bereitet. Zudem bewarb PokerStrategy früher ausschliesslich PartyPoker – der Anteil Threads bei ps.de ist deswegen wohl überproportional hoch. Dennoch denke ich, dass die Forum-Aktivität ein guter Gradmesser der aktuellen Marktanteils eines Pokerraums ist – sicher besser als Alexa-Daten oder Anzahl indexierte Webseiten.

Resultat Schätzung Marktanteile Pokerseiten Deutschland

Jetzt hast Du den Blogeintrag bis hierhin gelesen und fragst Dich sicher, wie denn nun die Marktanteile im deutschen Pokermarkt wirklich verteilt sind. Also ich gebe aufgrund der obigen Analyse folgende qualifizierte Schätzung ab – die Werte entsprechen grob dem Durchschnitt der letzten beiden Grafiken (Suchanfragen bei Google & Forum-Threads):

Was denkst Du, sind diese Zahlen einigermassen realistisch?

Übrigens, wenn Du noch keinen Account bei einem der drei grössten Pokerräume Deutschlands hast, eröffne doch jetzt einen. Über den Link und mit den Bonus Codes erhältst Du den maximal möglichen Bonus!

PokerStars600$ Bonus (Marketing Code psp13368)

Full Tilt Poker600$ Bonus (Referenzcode SNGPOKER)

PartyPoker500$/325 Euro Bonus (Code POKERPROFI)

Die grössten online Pokerräume: Marktanteile

Ich habe auf SnGPokerStrategie.com die Marktanteile der Anbieter im online Poker analysiert – die Resultate sind erstaunlich. PokerStars und Full Tilt Poker sind mit Abstand die beiden grössten online Pokerräume und erreichen zusammen rund 60% Marktanteil. Deutlich abgeschlagen folgen PartyPoker und das iPoker-Netzwerk. Im iPoker-Netzwerk sind mehrere Dutzend Pokerräume zusammengeschlossen, unter anderem Mansion Poker.

Pokernetzwerke sind sinnvoll: Die Spielerbasis und die Software ist identisch, der Pokerspieler sieht die unterschiede nur in den Farben grafische Oberfläche und bei der Webseite.  Für Gelegenheitsspieler ist es ziemlich egal, wo sie spielen. Aber für Multitabler ist der Marktanteil (und damit das Spieleraufkommen) entscheidend: Sind zu wenig Spieler auf einem bestimmten Limit online, dann kann man nicht so viele Tische gleichzeitig spielen, wie man möchte.

Meine persönliche Erfahrung ist, dass rund 5% Marktanteil benötigt werden, wenn man Sit and Go’s auf dem Limit 22$ multitablen (>6 Tische) will. Für 11$ SnG’s reichen rund 3% Marktanteil.

Aus diesem Grund habe ich bei der Übersicht von Poker Bonus Codes nur Pokerräume vorgestellt, welche die kritische Masse an Spielern haben, damit man auch auf höheren Limits noch multitablen kann, ohne lange warten zu müssen, bis ein Sit and Go-Tisch voll ist.

Poker Netzwerke (Ongame, iPoker)

Noch zum Thema Poker Netzwerke: Diese eignen sich gut, um Bonuswhoring zu betreiben. Neue Spieler erhalten jeweils einen Bonus auf ihrer ersten Einzahlung. So können z.B. Pokerspieler, die bei BWIN pokerten, seit einigen Monaten keine Bonus Codes mehr verwenden. Eine einfache Lösung ist, sich einfach bei einem anderen Pokerraum im gleichen Ongame Netzwerk anzumelden. Bei Betsson Poker beispielsweise erhält man als neuer Spieler einen Bonus von 555$ auf die Ersteinzahlung. Wer bei Titan Poker (iPoker Netzwerk) spielt und von einem grossen Bonus auf der Ersteinzahlung profitieren will, kann sich bei Mansion Poker anmelden. Bei Mansion Poker gibt es mit dem Bonus Code “sngpoker” einen Bonus von bis zu 500$.

In beiden Fällen spielt man gegen die gleichen Spieler und muss sich nicht an eine neue Software (mal abgesehen von der Farbe der Tische) gewöhnen – sehr praktisch. Zudem hat man mit dem neuen Account einen neuen Spielernamen, dh man ist ein weisses Blatt für die anderen Spieler. Umgekehrt kennt man die Fische und Sharks an den Tischen bereits, was eine gute Sache ist :-)

Übrigens: Grösse ist nicht alles. Lies hier, welches der beste Pokerraum für Dich ist, abhängig davon, was Dir wichtig ist.

In dem Sinne: Viel Spass und Erfolg beim neuen, “alten” Pokerraum!

Marktanteile Browser in Deutschland: Firefox neu vor Internet Explorer

Firefox 3 setzt seinen Siegeszug fort und hat erstmals den kombinierten Marktanteil von allen Microsoft Inetnet Exlporer-Versionen überholt. Gemäss der Studie von Fittkau & Maass Consulting mit Daten von über 100’000 deutschsprachigen Internet-Nutzern beträgt der Marktanteil von Firefox 3 44.2%:

Firefox3_meistgenutzer_Browser

Schaut man sich den Verlauf der Marktanteile seit Verbreitung des Internets an, dann sieht man den Niedergang von Netscape, den Aufstieg und Fall des IE und den Aufstieg des Firefox:

Firefox_ueberholt_Internet_Explorer

Gedanken zum Fall des Netscape Navigators

Der Niedergang des ersten massentauglichen Browsers wurde durch Microsoft ausgelöst, als diese den Internet Explorer ins Betriebssystem Windows einbauten. Man muss bedenken, dass vor 12-13 Jahren erst sehr wenige Leute überhaupt einen PC besassen, geschweige denn über einen Internetzugang verfügten. Microsoft hatte mit dem IE ein leichtes Spiel, da sich der PC-Markt damals erst zu einem Massenmarkt entwickelte – die absoluten Nutzerzahlen des Navigators waren auf seinem Höchststand für heutige  Verhältnisse vernachlässigbar.

Browser der Besucher dieses Poker Blogs

Und wie sieht es auf www.derpokerprofi.com aus? Ich habe Google Analytics installiert und kann deswegen auswerten, mit welchen Browsern die Leser diesen Blog ansurfen. Während insgesamt Firefox erst knapp vor dem IE liegt, sind die Leser dieses Blogs der Allgemeinheit voraus: 48% surfen mit dem Firefox. Das sind über 10 Prozent-Punkte und über ein Viertel mehr als mit dem IE:

besucher-webseite-browser-poker-profi

Ich erkläre mir diesen Vorsprung damit, dass Online Pokerspieler (und Blog-Leser) technologie-affiner als der Durchschnits-Surfer sind!





Poker Tags: browser marktanteile, Verbreitung des Internets, marktanteile browser, marktanteil browser, browser, marktanteil, browser marktanteile deutschland 2011, marktanteile browser deutschland, marktanteil browser deutschland, browser marktanteile 2011