Zusammenhang Artikel-Länge und Lesedauer

Ich habe hier eine interessante Analyse zur Usability – zur Nutzbarkeit von Webseiten – gefunden.

Anhand von über 45,000 gelesenen Webseiten (page views) hat der Autor versucht, einen statistischen Zusammenhang zwischen der Anzahl Wörter eines Beitrags und der Lesedauer des Beitrags zu finden. Dabei hat er Seiten mit sehr wenig Text und extrem kurzer oder langer Besuchsdauer aus seiner Analyse ausgeschlossen.

Für Webseiten mit zwischen 30 und 1250 Wörtern Inhalt sieht die Verteilung linear aus:

page-visit-time-per-word

Die Korrelationsanalyse zeigt einen klaren Zusammenhang zwischen der Anzahl Wörter und der Lesedauer: Pro zusätzliche 100 Wörter Text steigt die Lesedauer um 4.4 Sekunden an. Dies ist nicht gerade viel, da man in 4.4 Sekunden nur zehn bis zwanzig Wörter lesen kann. Daraus folgt, dass rund 80-90% des zusätzlich geschriebenen Textes nicht gelesen wird.

Wer also selbst einen Blog betreibt, kann folgendes daraus Lernen: Es ist besser, drei kurze Artikel a 300 Wörter zu schreiben (erwartete Gesamt-Lesezeit mit der Formel y = 0.044x + 25 -> 4.4 * 300/100  + 25): rund 115 Sekunden für drei Artikel) als einen langen Artikel mit 900 Wörtern (geschätzte Lesedauer: 65 Sekunden).

Deswegen beende ich jetzt diesen Artikel nach knapp 200 Wörtern ;-)





Poker Tags: korrelationsanalyse, lesedauer, lesedauer artikel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Was gibt 1oo plus 2 ?
Please leave these two fields as-is:
SICHERHEIT: Bitte löse die Mathe-Aufgabe!