Tag Archives: Sieger

Liv Boeree shippt EPT San Remo für 1.25M Euro

Ja wer hätte das gedacht, die Poker-Schönheit Liv Boeree, auch “Iron Maiden” (Liv steht auf Heavy Metal-Musik) genannt, hat die European Poker Tour in San Remo gewonnen. Vor zwei Monaten erst sind von Liv ja wirklich reizende Bilder in der Männerzeitschrift Maxim erschienen, die mich dazu bewogen, die reizende Spielerin kurz in meinem Blog zu erwähnen. Ganz ehrlich unter uns gesagt, nie hätte ich gedacht, dass so eine hübsche Frau, die nebenbei auch als TV-Moderatorin arbeitet, auch im Poker solch eine gute Figur machen kann!

Quelle: PokerStars.com

Die EPT San Remo ist eines der grösseren europäischen Pokerturniere mit einem Buy-In von 5’000+300 Euro. Die Siegerin hat das Buy-In in einem 500 Euro-Qualifier erspielt. Liv Boeree als Siegerin hat 1.25 Millionen Euro erhalten. Platz 2 belegte der Schwede Jacob Carlsson (0.75M Euro), Platz 3 der Finne Toni Petterson (0.42M Euro), gefolgt von Michael Piper aus England (0.345M Euro).

Auffallend ist, dass die Plätze 2 bis 4 alle an Spieler gegangen sind, die bei PokerStars spielen und sich entweder über einen Qualifier oder durch einen Sponsoring-Vertrag qualifiziert haben. Wenn auch Du beim weltweit grössten Pokerraum spielen willst, dann kannst Du Dich über diesen Link bei PokerStars anmelden und Dir mit dem Marketing Code psp13368 den Maximalbonus von 600$ holen.

Und der Gewinner heisst …grasset83

Herzliche Gratulation dem Gewinner des gestrigen exklusiven Freerolls – grasset83! Er setzte sich in einer 1:24 dauernden Partie gegen 13 andere Pokerspieler durch und gewann 50$:

gewinner-freeroll

Unser Freeroll war anders als die “üblichen” Freerolls: Statt 1000 Spieler, die um 100$ kämpfen, waren es nur 14 Spieler. Die Teilnahme war also rund 7$ wert (gegenüber 0.10$ bei einem normalen Freeroll). Entsprechend verbissen wurde auch gespielt – naja, zumindest von fast allen. Erstaunt war ich, dass sämtliche Pokerspieler pünktlich anwesend waren – es gab niemanden, der sich anmeldete und nicht zum Turnier erschien.

Dramatisch war der Kampf ums Erreichen des dritten Platzes – AliGathor schied mit Pocket-Kings nach einem All-In auf dem Turn gegen den Chip-Leader (der seine Pocket-10er am Turn zu einem Set machte) aus.

Grasset83 – wenn Du dies hier liest, dann meld Dich doch bei mir mit einem Kommentar – ich würde gerne ein kurzes Interview (per Mail oder Messenger) mit Dir führen und es hier veröffentlichen, natürlich Dein Interesse daran vorausgesetzt.

Noch ein Wort zur Software von LuckyAce Poker: Das Spiel lief flüssig, die Tische lassen sich beliebig (wirklich fast beliebig!) vergrössern und verkleinern, es gibt eine Anzeige für die eigene Handstärke (praktisch beim Multitablen) und man kann Statistiken zur eigenen Spielweise direkt pro Tisch während des Spiels abrufen.